Der humanitäre Verein CHILDREN FIRST e.V. wurde im Jahre 2002 von Sylvia und Albert Eibl gegründet, repräsentiert wird er seither von der Vorsitzenden Sylvia Eibl. Seit 2002 hilft CHILDREN FIRST notleidenden Kindern in vielen armen Ländern dieser Welt.

Alle Verwaltungs- sowie Reisekosten werden von der Vorsitzenden Sylvia Eibl und deren Ehemann persönlich übernommen, das bedeutet, daß ALLE Spendengelder direkt in die Realisierung der Hilfsprogramme fließen und zu 100% den bedürftigen Kindern zukommen. Dieser wichtige Punkt unterscheidet CHILDREN FIRST von vielen vielen anderen wohltätigen Vereinen und Organisationen, deren Verwaltungskosten oft mehr als 20 oder 30 % ausmachen und dies vom Spender letztendlich finanziert werden muß.

Folgende Projekte werden unter persönlicher Leitung und Aufsicht von Sylvia Eibl und der freiwilligen Helfer von CHILDREN FIRST in verschiedensten Ländern angeboten:

  • Unterstützung von unterernährten Kindern mit Lebensmitteln („Food-Programm“ )

  • Kauf von medizinischen Geräten und Weitergabe an Kinderkrankenstationen und Geburtsabteilungen in Entwicklungsländern.

  • Kauf von medizinischen Hilfsmitteln wie Prothesen, Hörgeräte für körperlich behinderte Kinder.

  • Organisation von Operationen und medizinscher Hilfe für schwerkranke Kinder im Ausland

  • Bau von Waisenhäusern und Renovierung von Kinderkrankenstationen in Entwicklungsländern

  • Wäsche- und Kleidungsspenden

  • Finanzielle Unterstützung des Lebensunterhalts von Kindern, die in extremer Armut leben, durch ein „Patenschaftsprogramm“.

  • Die oben beschriebenen Hilfsmaßnahmen und Projekte werden derzeit für hilfsbedürftige Kinder in Pakistan, Darfur/Sudan und Ukraine angeboten, siehe auch unter Projekte