Anuschka Zuckowski

Streng genommen heißt die älteste Tochter von Rolf nicht mehr Zuckowski, ist aber von Kindheit an zuständig für Inspiration und stimmkräftige Unterstützung ihres Vaters. Auf Anuschkas erstes Lied im Studio, „Ich hab mich verlaufen“ aus der Schulweg-Hitparade folgten eine lange Reihe klingender Meilensteine seines Repertoires und viele kreative Anstöße in jedem neuen Lebensabschnitt, bis hin zu „Kinder werden groß“ und „Hat alles seine Zeit“. Der Übergang in Rolfs Erwachsenengruppe gelang Anuschka als Sängerin nahtlos mit „Dezemberträumen“. Zuletzt verlieh die Mutter von zwei Kindern auf der CD „Heia – Rolfs kleine Nachtmusik“ zusammen mit ihrem Vater bekannten und neuen Schlafliedern mit sanfter Stimme eine ganz beruhigende Atmosphäre.

Im März 2009 geht Anuschka mit ihrem ersten Solo-Popalbum neue und eigene Wege. Ihre CD "Am Anfang der Zukunft" ist ein persönliches Album geworden, für das Anuschka alle Texte und einige Kompositionen selbst geschrieben hat.
Mit ihren Popsongs beschreibt die Sängerin ihren Standort als junge Frau und Mutter in einer Welt voller unbegrenzter Möglichkeiten, Reizen und Visionen. In ihren Liedern geht es um das Spannungsfeld zwischen Verliebtheit und Liebe, Familie und Elterndasein.
Bruder und Produzent Alexander stand ihr zusammen mit Robin Grubert im Studio an der Seite.

Das Album

“Am Anfang der Zukunft”

Seit 20. MÄRZ 2009

IM HANDEL